Im Begleitenden Dienst der Werkstatt fassen wir unsere umfangreichen medizinischen, therapeutischen und pädagogischen Angebote zusammen. Dabei steht die Persönlichkeitsentwickung mit dem Ziel der Teilhabe am Arbeitsleben im Mittelpunkt unseres Engagements:

 

Pädagogisch-Sozialer Dienst

Die Aufgabe des Pädagogisch-Sozialen-Dienstes (PSD) liegt in der Steuerung des Rehabilitationsprozesses sowie der Sicherstellung der pädagogischen und sozialen Betreuung der Mitarbeiter mit Behinderung in der WfbM.

Die SozialarbeiterInnen und SozialpädagogInnen sind in erster Linie verantwortliche Ansprechpartner für die in der Werkstatt beschäftigten Mitarbeiter. Darüber hinaus sind sie kompetente  Gesprächspartner für alle, die mit den Mitarbeitern unserer WfbM in Kontakt stehen: Für Eltern und Angehörige, gesetzliche Vertreter, Schulen, Wohneinrichtungen, Kostenträger etc.

Das Aufgabengebiet des PSD erstreckt sich über die gesamte Bandbreite werkstattspezifischer Themen im Sinne einer ganzheitlichen Förderung und Rehabilitation. Schwerpunktmäßig sind dabei zu nennen:

  • Beratung des Menschen mit Behinderung
  • Eltern- und Angehörigenarbeit
  • Organisation und Begleitung des Aufnahmeverfahrens
  • Mitwirkung bei der Planung und Umsetzung der Förderung
  • Unterstützung bei der Berufswegplanung und Vermittlung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt
  • Organisation und Durchführung von Freizeitkursen und Bildungsangeboten
  • Durchführung von Erholungsmaßnahmen
  • Anleitung von Praktikanten, Auszubildenden und FSJ-lern
  • Ausrichtung von Festen und Feiern

 

psd_team_02
psd_team_03
psd_team_04
psd_team_05
psd_team_07


Medizinischer Dienst

 Die krankenpflegerische Betreuung in der WfbM wird durch examinierte Fachkräfte sichergestellt. Die Krankenpflegefachkräfte übernehmen die medizinische Betreuung der MitarbeiterInnen und leisten Hilfe bei Unfällen und Verletzungen.
Sie unterstützen und beraten die Betreuungskräfte in den Förder- und Arbeitsgruppen in Medizin und Pflege.

psd_medizin_01
psd_medizin_02
psd_medizin_03
psd_medizin_04
psd_medizin_05

Physiotherapie

Die Physiotherapie hat die Aufgabe, die Rehabilitationsbemühungen der Werkstatt für behinderte Menschen durch entsprechende krankengymnastische Behandlungen zu unterstützen.  Das Behandlungsspektrum umfasst Behandlungen auf neurophysiologischer Grundlage, z.B. nach dem Bobath Konzept, nach PNF, sowie manuelle Lymphdrainage. Außerdem kommen Techniken der manuellen Therapie, Brügger-Therapie, Psychomotorik sowie der Massage und Atemtherapie zur Anwendung.

physio_01
physio_02
physio_03
physio_04
physio_05
physio_06
 


 Sport und Gymnastik


Traditionell ist Sport ein fester Bestandteil der berufsbegleitenden Maßnahmen in der WfbM. In allen Betriebsstätten besteht die Möglichkeit in Kleingruppen an den unterschiedlichen Angeboten, zur körperlichen Aktivierung, unter qualifizierter Anleitung teilzunehmen.

Neben der Vermittlung von Freude und Spaß an der Bewegung stehen der Erhalt der Mobilität, der Beweglichkeit, die Erhöhung der körperlichen Belastbarkeit sowie die Verbesserung der Ausdauer der Menschen mit Behinderung im Vordergrund.

 

sport_01
sport_02
sport_03
sport_04
sport_05
sport_06
sport_07
sport_08
sport_09
sport_10


 Angebote für Senioren

In unseren Seniorengruppen und unserem ambulanten Angebot der OASE (Offenes Angebot Schlafen und Entspannen) begleiten Fachkräfte die Mitarbeiter mit Behinderung, die einen altersbedingten Abbauprozess durchlaufen, durch den Werkstattalltag. Der Erhalt der Arbeitsfähigkeit und des -bezuges, Phasen der Ruhe und Entspannung sowie die Vorbereitung auf den Ruhestand sind Teil unserer Angebote.

psd_senioren_01
psd_senioren_02
psd_senioren_03
psd_senioren_04
psd_senioren_05
psd_senioren_06