Aktuelle Lage in der Lebenshilfe Heinsberg

Corona-Virus im Kreis Heinsberg

24.11.2021

Hier informieren wir über die aktuellen Maßnahmen in den Einrichtungen der Lebenshilfe Heinsberg zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Kinder & Familie

  • Die Frühförderstellen (IFF) sowie das Autismuszentrum KompASS können wieder Angebote in kleinen Gruppen anbieten.
  • Die Kindertagesstätten und Familienzentren der Lebenshilfe Heinsberg (Geilenkirchen, Oberbruch, Ratheim, Waldfeucht) laufen wieder im Regelbetrieb.

Wohnen & Freizeit

  • Alle Bewohner*innen und deren Assistent*innen werden einmal pro Woche getestet (dokumentierter Selbst-/Schnelltest) – unabhängig vom Impfstatus.
  • Besucher müssen, unabhängig vom Impfstatus, vor dem Betreten der Einrichtung einen negatives Testergebnis von einem Selbst- oder Schnelltest vorzeigen. Dieses darf nicht älter als 24 Stunden sein. Besucher haben die Möglichkeit, sich in der Wohnstätte mittels eines Selbsttests zu testen. Dieser muss dann im Eingangsbereich der Einrichtung durchgeführt werden. Besucher mit Erkältungssymptomatik dürfen die Wohnstätte nicht betreten (48 Stunden Symptomfrei)Wir bitten, die Besuche im Voraus telefonisch mit der Einrichtung abzustimmen. Individuell erforderliche Maßnahmen sowie Besuchseinschränkungen aufgrund aktueller Entwicklungen entscheiden wir im Einzelfall in Absprache mit dem Gesundheitsamt.
  • Der Familien unterstützende Dienst bietet wieder Angebote in kleinen Gruppen an. Angehörige, die Unterstützung in der Betreuung benötigen, können sich jederzeit an uns wenden: 0 24 52 969 710.

Werkstätten

  • Besuche der Werkstätten durch Angehörige, Geschäftspartner, Handwerker etc. sind nur mit Anmeldung am Haupteingang / Service Punkt möglich. Nebeneingänge dürfen nicht genutzt werden. Besucher*innen müssen einen aktuellen, negativen Coronatest , eine Genesungbescheinigung oder den Nachweis des vollen Impfstatus (2.Impfung muss 14 Tage alt sein) vorlegen können, sonst wird der Zutritt verwehrt.
  • Regelmäßige Schnelltestung der Mitarbeiter*innen und Angestellte der Werkstätten findet einmal pro Woche statt (Corona-Schnelltest durch geschultes Personal der Lebenshilfe Heinsberg). Von der Testpflicht befreit sind alle Personen, die den vollen Impfschutz nachweisen (2. Impfung muss vor 14 Tagen erfolgt sein) oder eine Genesungsbescheinigung vorlegen (nicht älter als 6 Monate).

Das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium hat eine Coronavirus-Hotline unter der Nummer 0211 – 855 47 74 geschaltet.

Das Land NRW hat eine umfangreiche Infoseite erstellt mit allen aktuellen Nachrichten rund um die Corona-Ausbreitung. KLICK HIER

Hotline

Allgemeine Fragen:

Service Punkt Lebenshilfe Heinsberg
Mo.-Do. 8-16 Uhr, Fr. 8-13 Uhr
Tel. 02452 969-0

+++ Aktuelle Entwicklung +++

Zurzeit sind 8 Personen in der Lebenshilfe Heinsberg positiv getestet.

+++ Impftermine +++

Die Auffrischungs-Impfung („Booster-Impfung“) für die MitarbeiterInnen der Werkstätten und BewohnerInnen der Wohnstätten finden statt am:

  • 01.12.2021: Betrieb 4 /Erkelenz
  • 07.12.2021: Betrieb 1+2 /Oberbruch
  • 14.12.2021: Betrieb 3 /Heinsberg

Ein Impfangebot für Angestellte findet statt am

  • 21.12.2021: Betrieb 1

Wissenswertes zum Impfen

Quellbild anzeigen

Die WDR Quarks-Redaktion bietet einen kompakten Überblick (klicken Sie hier).

Unterstützung

Anfragen zur Entlastung der Angehörigen in der Betreuung nimmt der Familien unterstützende Dienst telefonisch entgegen: 02452 969 710

Infos in einfacher und leichter Sprache:

Hier klicken für MDR Info-Ticker in leichter Sprache

Sie können hier SAMOCCA-Kaffee vorbestellen