Alle drei Jahre wandern die Schülerinnen und Schüler des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums in Wegberg für den guten Zweck.

In diesem Jahr kam die sagenhafte Summe von 27.693,42 Euro zusammen. Das Geld wurde auf acht soziale Projekte verteilt. In der voll besetzten Aula des Gymnasiums überreichten die Schüler die Spenden in Form von symbolischen Schecks. Auch die Wohnstätte Wildenrath gehörte zu den ersten vier geförderten Projekten, die traditionell jeweils zehn Prozent der Gesamtsumme und damit in diesem Jahr 692 Euro erhielten. Lebenshilfe-Vorstandsmitglied Agi Palm stellte die Wohnstätte Wildenrath kurz vor und bedankte sich für die Spende, von der eine Sitzgruppe angeschafft wird, die die Bewohner sich schon lange gewünscht haben.