Mit 7000 DM begann die Geschichte des Indienhilfswerks im Jahr 1976. Diese Summe wurde damals dem Inder R.S. Kannan zur Verfügung gestellt, um ein Projekt, ähnlich der Lebenshilfe Heinsberg in Madras (heute Chennai), ins Leben zu rufen. Dies ist nur eine von zahlreichen Erfolgsgeschichten, die das Indienhilfswerk in 40 Jahren geschrieben hat. Aus Anlass des Jubiläums ist in der Niederlassung der Kreissparkasse in Heinsberg eine Ausstellung mit Fotos und Dokumentationen über die langjährige Arbeit des Vereins eröffnet worden. Bis zum 16. September kann die Ausstellung zu den normalen Öffnungszeiten der Bank besucht werden. Beim Heinsberger Stadtfest wird der Verein am verkaufsoffenen Sonntag mit einem Stand vor der Sparkasse vertreten sein. Auch dann kann die Ausstellung im dortigen Foyer besichtigt werden.

 

Oscar Wildes Märchen bildete die Grundlage für eine –Live-Aufführung der besonderen Art auf dem Reiterhof der Ratheimer Reittherapeutin Ruth Adams. 28 Akteure im Alter zwischen vier und siebenundzwanzig Jahren - darunter auch einige Kinder der „Interdisziplinären Frühförder- und Beratungsstelle“ , die hier regelmäßig heilpädagogisches Reiten betreiben, - samt Ponys und Pferden begeisterten die Zuschauer mit der Geschichte vom Riesen, der spielende Kinder aus seinem Garten vertreibt, was dazu führt, dass ewiger Winter Einzug hält. Aber die Kinder geben nicht auf…

Heinz Sentis war mit 86 Punkten Gewinner des Fußball-Europameisterschafts-Tippspiel der Lebenshilfe und gewann 261,60€. Zweite wurde Lydia Essers mit 79 Punkten und 196,20€ Gewinn vor Ellen Frenken mit 77 Punkten und 130,80€Gewinn. Dietmar Schneider und Heike Kluge belegten mit jeweils 73 Punkten gemeinsam den vierten Platz und erhielten noch jeweils 32,70€ Die drei besten Mitarbeiter aus den Werkstatt-Betrieben waren Felix Dreissen (70 Punkte), Iksan Sevim (69 Punkte) und Daniel Stolz (66 Punkte). Geschäftsführer Edgar Johnen sowie die beiden Organisatoren Carsten van Reimersdahl und Marcel Übachs überreichten den Gewinnern Geldpreise und den Mitarbeitern Gutscheine für die Lebenshilfe Cafés.

Grennderung-IMG_4636
Grennderung-IMG_4643
Grennderung-IMG_4646
Grennderung-IMG_4677
Grennderung-IMG_4684
Grennderung-IMG_4689
Grennderung-IMG_4696
Grennderung-IMG_4705
Grennderung-IMG_4719
Grennderung-IMG_4723
Grennderung-IMG_4740
Grennderung-IMG_4748
Grennderung-IMG_4754
Grennderung-IMG_4756
„Kunst als professionelle Arbeit in Werkstätten für behinderte Menschen, das gibt es noch nicht sehr häufig in Deutschland. Wozu das führen kann, sehen Sie hier in dieser Ausstellung…“ Lebenshilfe-Geschäftsführer Edgar Johnen betonte in seiner Begrüßung die Professionalität und Kreativität der beteiligten KünstlerInnen aus Aachen, Bad Dürkheim und Köln. Zahlreiche Besucher staunten bei der Eröffnung der Ausstellung „Vogel-Frei“ über die Vielfalt und hohe Qualität der ausgestellten Werke. Die Ausstellung läuft bis zum 25.9.2016. Geöffnet Di-Sa. 14-17 Uhr

Sechs Mannschaftenfochten den diesjährigen Schnorrenberg-Cup auf dem Sportplatz in Uevekoven aus.

Die Teams Don Bosco Gangelt, BEWO Bia Nobis Heinsberg, BEWO Sportfreunde Uevekoven 1 und 2, Varius Werkstätten Hemmerden und die Lebenshilfe Heinsberg lieferten sich spannende Begegnungen. Am Ende hatten die BEWO Sportfreunde Uevekoven 1 knapp die Nase vorn. Zweiter wurde die Mannschaft der Lebenshilfe Heinsberg vor Varius WerkstättenHemmerden.