Zum letzten Mal in diesem Jahr hatte die Initiatorin der Reihe, Beate Theißen, zum „inclusio meets music“ eingeladen. Und wieder war das Bistro bis auf den letzten Platz gefüllt. Es ging los mit dem Duo „EigenArts“. Waltraud Barnowski-Geiser und Beate Theißen präsentierten besinnliche Eigenkompositionen und wurden dabei vom Preisträger beim Deutschen Rock&Pop Preis, HeyJoe Schenkelberg aus Aachen, am Akkordeon unterstützt. Anschließend bot er dem begeisterten Publikum einige Solostücke dar, bevor die Profis unterstützt von Tanja Berlin, Carolin Schlesinger und Emily Vieten am Mikro sowie Miriam Hennen am Schlagwerk Coverversionen bekannter Hits interpretierten. Die Zuschauer dankten mit langanhaltendem Applaus. Die musikalische Begegnung von Musikern mit und ohne Behinderung findet statt an jedem zweiten Freitag im Monat ab 19Uhr30 im Bistro inclusio in Erkelenz, Südpromenade 3. Der Eintritt ist frei.

Stolz und Freude verbindet alle Teilnehmer der Lokalen Teilhabekreise im Kreis Heinsberg. Wurden sie doch für ihr Projekt „Wir sind dabei!“ im Rahmen der Preisverleihung des „innovatio 2015“, dem Sozialpreis für caritatives und diakonisches Handeln, mit einer Urkunde für die herausragende und innovative Leistung ausgezeichnet. Verbunden damit war auch eine Prämie über 2000 Euro. In dem Projekt geht es darum, Behörden, Praxen und Geschäfte in den Städten zu ermitteln, die den Menschen mit Behinderung barrierefreie Wege ebnen, und sie dafür mit einem Siegel auszuzeichnen.

Der musikalische Rahmen passte zum feierlichen Anlaß: Daniel Stolz, Sänger der Lebenshilfe-Band „Workshop“ und „Special Guest“ beim Frank Ollertz Trio stimmte im Café Samocca in Heinsberg den Hit der „Toten Hosen“ an. Schließlich erhielt Marianne Bückers, langjährige stellvertretende Vorsitzende der Lebenshilfe Heinsberg, die silberne Ehrennadel des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes. Josef Wolter, Mitglied des Ehrenrates beim Landesverband NRW des Paritätischen und Kreisgruppengeschäftsführer Bernd Hoeber überreichten ihr auf der Mitgliederversammlung der Kreisgruppe in Heinsberg Nadel und Urkunde für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement und die Durchsetzung des persönlichen Budgets für Menschen mit Behinderung ausgezeichnet.

 

Der 3.12. ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung.

2015-11-13_rurrock_71
2015-11-13_rurrock_72
2015-11-13_rurrock_73
2015-11-13_rurrock_74
2015-11-13_rurrock_75
2015-11-13_rurrock_76
2015-11-13_rurrock_77
2015-11-13_rurrock_78

Schulleiter Volkmar Gilleßen konnte es kaum fassen, wieviel Zuschauer in der Aula der Rurtalschule in Oberbruch erschienen waren.