Helmut Wichlatz und die Lebenshilfe Heinsberg hatten zu einer Lesung ins Café Samocca in Heinsberg eingeladen. Der Autor trug beinahe zwei Stunden lang einige Geschichten aus seinem neuen Buch „Sie kennen mich, ich bin ein Menschenfreund“ vor. Es enthält über 50 Texte , die zwischen 2011 und 2015 im Mönchengladbacher Guru-Magazin erschienen sind. Bei Kaffee und Kuchen waren die Zuschauer sichtlich angetan von den teils lustigen, teils skurrilen oder auch erschreckenden Alltagsbeobachtungen des Schriftstellers und Journalisten aus Erkelenz.

„Zusammen erreichen wir mehr“ ist der Titel einer Fotodokumentation über die 40jährige Arbeit des Indien-Hilfswerks im Café Samocca in Heinsberg. Zur Eröffnung wird erstmals ein Filmbeitrag des WDR-Mitarbeiters Arndt Lorenz über die diesjährige Reise von Vorstandsmitgliedern nach Indien gezeigt, die dort vom Verein unterstütze Projekte in Chennai, Cuddalore, Pune und in Srinagar/Kaschmir besuchten. Die Eröffnung findet statt am 28.10.2016 um 19 Uhr im Café Samocca, Hochstraße 19 in Heinsberg. Dauer der Ausstellung:28.10.2016-1.1.2017

 

Endlich wieder Borussia Mönchengladbach, endlich wieder Bundesliga und Champions-League! Über 100 Mitglieder der „Blauen Welle“, des ersten integrativen Fanclubs in Deutschland, feierten im Werkstattbetrieb 4 der Lebenshilfe Heinsberg mit leckerem Essen und Softdrinks den Saisonauftakt der Fußball-Bundesliga. Bei herrlichem Sommerwetter passte es natürlich hervorragend, dass Clubmitglied Frank Reifenrath als Vertreter der Unternehmergruppe-West etwas ganz besonderes mitgebracht hatte. Er übergab dem Clubvorsitzenden Jürgen Bock Fleece-Jacken mit dem Schriftzug des Vereins und dem Blauen Welle Logo, welches sich aus der Raute von Borussia Mönchengladbach und dem Lebenshilfezeichen zusammensetzt. Die Unternehmergruppe-West besteht aus Unternehmern unterschiedlicher Branchen aus dem Kreis Heinsberg und Mönchengladbach und stiftet regelmäßig für gemeinnützige Zwecke. Dank der großzügigen Spende in Höhe von 1.000 € sind die Clubmitglieder, nach bereits gesponserten Mützen und Schals durch die EU-CON BeraterForum, nun endlich winterfest!

 

 

Mit lautem Protest haben der Paritätische NRW, die Landesarbeitsgemeinschaft Werkstatträte NRW und die Lebenshilfe NRW vor dem Landtag für ein besseres Bundesteilhabegesetz demonstriert. Die rund 4000 Demonstranten mit und ohne Behinderung forderten die Landesregierung auf, sich für ihre Belange in den weiteren parlamentarischen Beratungen stark zu machen. Landtagspräsidentin Carina Gödecke und NRW-Sozialminister Rainer Schmeltzer übergaben sie eine Resolution mit Forderungen. Die Lebenshilfe Heinsberg war dabei!

 

Mit 7000 DM begann die Geschichte des Indienhilfswerks im Jahr 1976. Diese Summe wurde damals dem Inder R.S. Kannan zur Verfügung gestellt, um ein Projekt, ähnlich der Lebenshilfe Heinsberg in Madras (heute Chennai), ins Leben zu rufen. Dies ist nur eine von zahlreichen Erfolgsgeschichten, die das Indienhilfswerk in 40 Jahren geschrieben hat. Aus Anlass des Jubiläums ist in der Niederlassung der Kreissparkasse in Heinsberg eine Ausstellung mit Fotos und Dokumentationen über die langjährige Arbeit des Vereins eröffnet worden. Bis zum 16. September kann die Ausstellung zu den normalen Öffnungszeiten der Bank besucht werden. Beim Heinsberger Stadtfest wird der Verein am verkaufsoffenen Sonntag mit einem Stand vor der Sparkasse vertreten sein. Auch dann kann die Ausstellung im dortigen Foyer besichtigt werden.