Mit 7000 DM begann die Geschichte des Indienhilfswerks im Jahr 1976. Diese Summe wurde damals dem Inder R.S. Kannan zur Verfügung gestellt, um ein Projekt, ähnlich der Lebenshilfe Heinsberg in Madras (heute Chennai), ins Leben zu rufen. Dies ist nur eine von zahlreichen Erfolgsgeschichten, die das Indienhilfswerk in 40 Jahren geschrieben hat. Aus Anlass des Jubiläums ist in der Niederlassung der Kreissparkasse in Heinsberg eine Ausstellung mit Fotos und Dokumentationen über die langjährige Arbeit des Vereins eröffnet worden. Bis zum 16. September kann die Ausstellung zu den normalen Öffnungszeiten der Bank besucht werden. Beim Heinsberger Stadtfest wird der Verein am verkaufsoffenen Sonntag mit einem Stand vor der Sparkasse vertreten sein. Auch dann kann die Ausstellung im dortigen Foyer besichtigt werden.