Auch in diesem Jahr richtete der Familien unterstützende Dienst des Lebenshilfe Heinsberg e.V. wieder Ferienspiele auf dem Jugendzeltplatz in Süsterseel aus. Diese standen unter dem Motto „Natur pur – wir entdecken die Welt!“ Hier konnten sich rund 25 Kinder im Alter zwischen 5 und 18 Jahren zwei Wochen lang nach Herzenslust im Wald austoben und gemeinsam spannende Dinge erleben. Da der Jugendzeltplatz unmittelbar an ein Waldgebiet grenzt, standen abenteuerliche Erkundungstouren auf dem Programm. Fast jeden Tag zogen die Assistenten mit den Schulkindern in den nahe gelegenen Wald, suchten Eicheln, Nüsse, sowie Stöcke und schauten sich aufmerksam in der Gegend um. Sie entdeckten Pilze oder Tiere, wie etwa Kröten und Eichhörnchen. Rund um das Thema Wald und Wildnis führten die Kinder in Begleitung von Assistenten unterschiedliche Aktionen durch: So wurde Stockbrot gebacken, eine Olympiade veranstaltet, sich mit Naturmaterialien beschäftigt, eine Waldralley bestritten oder aus Tannenzapfen, Zweigen oder Ästchen dekorative Windlichter gebastelt. In der ersten Woche stand auch ein Ausflug ins Bubenheimer Spieleland auf dem Programm. Hier fanden die Kinder auf dem großen Abenteuerspielplatz und in den Indoorspielbereichen abwechslungsreiche und bewegungsorientierte Spielattraktionen vor. Schlusspunkt der Ferienspiele war ein gemütlicher Grillabend am Lagerfeuer.

 

Die Triangel-Kitas aus Ratheim, Oberbruch und Geilenkirchen hatten sich bei der Sommeraktion von HS-Woche und bofrost , bei der es kostenloses Eis zu gewinnen gibt, beworben. Und tatsächlich wurden sie ausgelost. Der bofrost-Eiswagen kam zur Kita Triangel in Heinsberg, wo Kinder und Betreuer aus den Kitas bereits warteten und sich sogleich über das leckere Eis hermachten.

 

Der Reiterhof von Ruth Adams in Ratheim bot mal wieder eine tolle Kulisse für das alljährlich und jetzt bereits zum 13. Mal stattfindende Theaterstück mit und auf Pferden. Mehr als 20 Menschen mit und ohne Behinderung im Alter von vier bis 25 Jahren sowie neun Pferde und 13 Helfer spielten in diesem Jahr die Geschichte von Peter Pan. Bei herrlichem Spätsommerwetter spendeten die zahlreich erschienen Zuschauer begeistert Beifall.

 

2017_WSHS_1
2017_WSHS_2
2017_WSHS_3
2017_WSHS_4
2017_WSHS_5
2017_WSHS_6
2017_WSHS_7
2017_WSHS_8
2017_WSHS_9

 

Wenn das kein Grund zum Feiern ist: Seit 2007 gibt es nun schon die Wohnstätte Heinsberg. Beim 10jährigen Jubiläum verbrachten Bewohner, Angestellte und Angehörige einen sonnigen Nachmittag im dortigen Außenbereich. Es gab einen kleinen Flohmarktstand mit Kleidung, Selbstgebasteltem und Spielzeug. Wer sich nicht der Sonne aussetzen wollte, begab sich ins Festzelt und ließ sich vom Grillmeister mit Leckereien verwöhnen.

2017_henriette_01
2017_henriette_02
2017_henriette_03
2017_henriette_04
2017_henriette_05
2017_henriette_06
2017_henriette_07
2017_henriette_08
2017_henriette_09
2017_henriette_10
2017_henriette_11
2017_henriette_12
2017_henriette_13
2017_henriette_14
2017_henriette_15
2017_henriette_16
2017_henriette_17
2017_henriette_18
2017_henriette_19
2017_henriette_20

 

Derbe Witze, elegante Kostüme und viel Gesang – mehr als 80 Zuschauer applaudierten immer wieder den Akteuren im Innenhof des Cafés Samocca in Heinsberg: Bei einbrechender Dunkelheit zogen Heinz Küppers als Gräfin Henriette, Volker Müller alias Steffen Heyder sowie Michael Carleton am Piano vor dem im Hintergrund leuchtenden „Selfkantdom“ eine tolle Show ab. In den Pausen servierte das Samocca-Team ein Fying-Buffet mit allerlei Köstlichkeiten, was maßgeblich zur Begeisterung der Gäste über die gelungene Veranstaltung beitrug.