2,5 Tonnen Apfel-Spenden, rund 1600 Liter frischer Apfelsaft, die Pfannkuchen waren am frühen Nachmittag ausverkauft:

 „Wir sind da, um Ihnen zuzuhören!“

 forscherwebsite

Der große Sitzungssaal im Heinsberger Kreishaus glich einem Forschungslabor.  Fünf Kindergärten und Kindertagesstätten wurden dort offiziell zum „Haus der kleinen Forscher“  ernannt. Die anwesenden kleinen Forscher bewiesen an Forschungsständen der Einrichtungen, was sie gelernt hatten. Landrat Stephan Pusch berichtete sichtlich stolz über die „ausgezeichnete Arbeit“ im Kreis Heinsberg, wo bereits 52 von 119 Einrichtungen im Netzwerk „Haus der kleinen Forscher“ mitarbeiten. Schirmherr und Parlamentarischer Staatssekretär für Bildung und Forschung - Thomas Rachel -, schloss sich dem Lob an und versicherte seine Unterstützung auch für die Zukunft. Gemeinsam mit Stephan Pusch und Nadja Fischer, der Teamleiterin Netzwerke Süd der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ überreichte er den Vertretern der 5 Einrichtungen, zu denen auch die Kita Triangel der Lebenshilfe Heinsberg gehört, Plaketten und Urkunden.
Über 220 lokale "Haus der kleinen Forscher"-Netzwerke in ganz Deutschland bieten Kitas die Möglichkeit, an der Initiative mitzuwirken. Für eine Zertifizierung sollen drei Voraussetzungen erfüllen: Mindestens zwei unterschiedliche Projekte mit naturwissenschaftlichen, mathematischen oder technischen Bildungsinhalten sollen in den letzten zwölf Monaten mit den Kindern erarbeitet worden sein. Die Forscherprojekte sollen in Ihrer Einrichtung dokumentiert werden. In jeder Kita sollen zwei pädagogische Fachkräfte zweimal im Jahr an Fortbildungen mit naturwissenschaftlichen, mathematischen oder technischen Themen teilnehmen. Dabei können Workshops der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ besucht werden oder thematisch vergleichbare Workshops anderer Anbieter.
forscher 2

 

Auf der Bühne in der Aula der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule in Geilenkirchen war ganz schön was los: 

In der Mitgliederversammlung 2013 informierte der Lebenshilfe-Vorsitzende Klaus Meier über die Entwicklungen innerhalb des Vereins.