Die gesamte Kindertagesstätte Triangel der Lebenshilfe Heinsberg wurde kurzerhand zu einem großen Labor umgebaut, um am „Tag der kleinen Forscher 2016“ gemeinsam zu forschen und die Welt zu entdecken. Die integrative Kindertagesstätte Heinsberg ist seit einigen Jahren ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung anerkanntes „Haus der kleinen Forscher“. Themen aus Naturwissenschaft, Mathematik und Technik werden kindgerecht und kontinuierlich in die frühe Bildung eingebaut und praktisch erfahrbar gemacht. In diesem Jahr stand das Thema Feiern im Mittelpunkt des jährlichen Mitmach-Tages. Die Kinder experimentierten an zahlreichen Ständen, bastelten etwa Muster-Girlanden oder mixten Frucht-Cocktails und lernten dabei Farben und deren Gewichtsverhältnisse kennen. Ein Highlight war die selbst gebastelte Rakete mit Brausetabletten-Antrieb, bevor zum Abschluss gemeinsam gefeiert wurde. Informationen zum Forschertag unter www.tag-der-kleinen-forscher.de

1
IMG_1663
IMG_1666
IMG_1672
IMG_1678
IMG_1684
IMG_1700
IMG_1710
IMG_1712
IMG_1715
IMG_1720
IMG_1725
IMG_1727
IMG_1731
IMG_1732
IMG_1734
IMG_1738
IMG_1744
IMG_1762
IMG_1766
IMG_1770
IMG_1783
IMG_1791
IMG_1800
IMG_1808
IMG_1811
IMG_1816
Musik war Trumpf beim Familienfest der Lebenshilfe-Kita Triangel in Geilenkirchen. Gleich zu Beginn präsentierten der Chor „Da Capo“ gemeinsam mit Kita-Kindern dem begeisterten Publikum den Kita Song „Jeder soll glücklich sein, den Erzieher Mike Schmidt komponiert hatte. Percussionistin Fatima Deckers hatte viele Trommeln mitgebracht und musste nicht lange um Unterstützung bitten. Voller Energie trommelten Kinder und Eltern mit. Nach den Besuchen bei den zahlreichen Mitmach-Aktionen lockte das üppige Kuchenbuffett, für das die Eltern gesorgt hatten. In der eigens eingerichteten Cafeteria konnte man in Ruhe Kaffee und Kuchen genießen.

2016-06-17_sportundspieltag_01
2016-06-17_sportundspieltag_02
2016-06-17_sportundspieltag_03
2016-06-17_sportundspieltag_04
2016-06-17_sportundspieltag_05
2016-06-17_sportundspieltag_06
2016-06-17_sportundspieltag_07
2016-06-17_sportundspieltag_08
2016-06-17_sportundspieltag_09
2016-06-17_sportundspieltag_10
2016-06-17_sportundspieltag_11
2016-06-17_sportundspieltag_12
2016-06-17_sportundspieltag_13
2016-06-17_sportundspieltag_14
2016-06-17_sportundspieltag_15
2016-06-17_sportundspieltag_16
2016-06-17_sportundspieltag_17
2016-06-17_sportundspieltag_18
2016-06-17_sportundspieltag_19
2016-06-17_sportundspieltag_20
2016-06-17_sportundspieltag_21
2016-06-17_sportundspieltag_22
2016-06-17_sportundspieltag_23
2016-06-17_sportundspieltag_24
2016-06-17_sportundspieltag_25
2016-06-17_sportundspieltag_26
2016-06-17_sportundspieltag_27
2016-06-17_sportundspieltag_28
2016-06-17_sportundspieltag_29
2016-06-17_sportundspieltag_30
2016-06-17_sportundspieltag_31
2016-06-17_sportundspieltag_32
2016-06-17_sportundspieltag_33
2016-06-17_sportundspieltag_34
2016-06-17_sportundspieltag_35
2016-06-17_sportundspieltag_36
2016-06-17_sportundspieltag_37
2016-06-17_sportundspieltag_42
2016-06-17_sportundspieltag_43
2016-06-17_sportundspieltag_44
2016-06-17_sportundspieltag_45
2016-06-17_sportundspieltag_46
2016-06-17_sportundspieltag_47
2016-06-17_sportundspieltag_48
2016-06-17_sportundspieltag_49
2016-06-17_sportundspieltag_50

Mit einem sportlichen „Willkommen in Heinsberg!“ begrüßte Lebenshilfe-Geschäftsführer Edgar Johnen rund 700 Sport- und Spielbegeisterte Mitarbeiter mit Behinderung aus den Werkstattbetrieben der Lebenshilfe, den Partner-Einrichtungen aus dem niederländischen Daelzicht sowie St. Oda in Belgien und Schüler der Rurtal-Schule. Seit über 20 Jahren  richtet die Lebenshilfe Heinsberg alle vier Jahre diesen Sport- und Spieltag aus. „Ganz bewusst laden wir hierzu immer auch Gäste mit Handicap aus dem Ausland ein. Begegnung bei Sport- und Spielangeboten ist für uns grenzüberschreitend schon längst Normalität!“ Für den Euregio Sport- und Spieletag unter dem Motto „Werkstatt bewegt sich“ verwandelte sich das Gelände der Werkstattbetriebe 1 und 2 in Oberbruch in einen riesigen Spieleparcours. Sowohl im Innen- wie im Außenbereich konnten die zahlreichen Teilnehmer an mehr als 40 Stationen aktiv werden und Punkte sammeln. Ob Dosenwerfen, Kegeln, Tischtennis, Torwandschiessen oder Bullenreiten, hier war für Jeden was dabei.  Wer genügend Punkte  beisammen hatte, erhielt als Erinnerung eine Medaille.  Viel Anklang fanden die  Auftritte der Lebenshilfe-Band  „Workshop“. Besonders laut bejubelt wurde beim Abschlussspiel das Gewinnerteam aus Holland,  das  einen überlegenen Sieg feierte und den großen Siegerpokal mit nach Hause nehmen konnte. 

Bis zum 7.8.2016 sind im Café Samocca in Heinsberg Bilder von Tim Benden zu sehen. Tim Benden ist Mitarbeiter in der Werkstatt für behinderte Menschen in Heinsberg. Er ist in seiner Freizeit ein leidenschaftlicher Maler. Er wählt bevorzugt Motive aus der Natur wie Landschaften oder Tierdarstellungen, die er mit kräftigen Farben wiedergibt.

Für die Kinder, die nicht an der diesjährigen Erholungsmaßnahme an Hollands Küste teilnahmen, hatten sich Erzieher und Erzieherinnen der Kita Triangel in Geilenkirchen was ganz Besonderes einfallen lassen: Wie sah der Kindergarten aus, als Mama und Papa noch dorthin gingen? Vom Kasperletheater über Hüpfekästchen und Gummitwist durften die Kinder ein vielfältiges Repertoire an alten Spielen kennenlernen und in alte Zeiten eintauchen.