KompASS begleitet Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer Autismus-Spektrum-Störung - ambulant in unserer Einrichtung und mobil im sozialen Umfeld. Unsere Schwerpunkte liegen in der

  • Einzel- sowie Spiel- und Sozialgruppenförderung
  • Beratung und Anleitung der Eltern, Bezugspersonen sowie des Umfeldes
  • Vernetzung mit betreuenden Fachpersonen und Institutionen
  • Informations- und Fortbildungsveranstaltungen für Eltern und Fachpersonal
  • Fachberatung und Supervision

 

Neben dem Interaktionstraining, einer Wahrnehmungs- und Kommunikationsförderung liegt der Fokus unserer Arbeit immer auf der Vernetzung aller am Förderprozess beteiligten Unterstützer. Die Autismusförderung sollte möglichst früh einsetzen, spezifisch, intensiv und umfassend folgende Förderziele verfolgen:

  • Soziale Kompetenzen
  • Kommunikative Fähigkeiten
  • Erweiterung der Handlungsspektrums
  • Kognitive Funktionen
  • Wahrnehmung
  • Umgang mit Verhaltensproblemen (Aggression, Schlafschwierigkeiten, Essproblematiken)
  • Umgang mit der emotionalen Problematik
  • Identitätsfindung

Basis der autismusspezifischen und individuell auf den Klienten abgestimmte Förderung ist eine heilpädagogische Begleitung nach dem TEACCH-Ansatz (Treatment an Education of Autistic and related Communication handicapped CHildren).