2016-02-05_karneval_lebenshilfe_01
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_02
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_03
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_04
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_05
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_06
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_07
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_08
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_09
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_10
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_11
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_12
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_13
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_14
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_15
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_16
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_17
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_18
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_19
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_20
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_21
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_22
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_23
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_24
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_25
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_26
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_27
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_28
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_29
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_30
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_31
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_32
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_33
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_34
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_35
2016-02-05_karneval_lebenshilfe_36
2016_karneval_triangel_hs_18
2016_karneval_triangel_hs_22
2016_karneval_triangel_hs_32
2016_karneval_triangel_hs_36
2016_karneval_triangel_hs_4
2016_karneval_triangel_hs_65

Der diesjährige Karneval in der Lebenshilfe Heinsberg stand ganz im Zeichen des Jubiläums. Ob in den Kitas, den Wohn- oder Werkstätten – es wurde kräftig gefeiert. Die größte Feier fand im neuen Speise- und Veranstaltungssaal in Betrieb 1 in Oberbruch statt, wo neben den Mitarbeitern und Angestellten aus Betrieb 1 und 2 auch die aus Betrieb 4 in Erkelenz eingeladen waren. Geschäftsführer Edgar Johnen und Gerlies Ronkartz führten durch ein abwechslungsreiches Programm: Die Tanzgruppen der Lebenshilfe begeisterten ebenso wie Schlagerbarde Alexander Thiel und das Männerballett der Landschaftspflege. Wie jedes Jahr zogen schließlich die KG Kleischötte Süsterseel und die KG Brööker Waaterratte ein und sorgten für ein stimmungsvolles Finale.

Danke Schön! Prospex-Leiter Arbeit und Technik Markus Kremers und Mitarbeiter Ralf Strauch enthüllen das Jubiläums-Regal. Der Lebenshilfe-Leiter Arbeit und Technik Dirk Voß und der Geschäftsführer der Dosenzentrale Züchner GmbH in Hilden, Frank Wehrstedt gratulieren. „Seit drei Jahren arbeitet die Schreinerei der Lebenshilfe mit der Dosenzentrale zusammen. In dieser Zeit haben Sie sage und schreibe 10 000 Regale hergestellt. Dabei gab es keine einzige Reklamation und alle Termine wurden eingehalten. Das sagt eine Menge über die hohe Qualität Ihrer Arbeit aus, ebenso wie über Ihre Verlässlichkeit. Dafür danke ich ihnen und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit“, dankte der Geschäftsführer der Dosenzentrale Züchner GmbH in Hilden, Frank Wehrstedt, allen Beteiligten für deren tolle Arbeit. Schließlich gab es im neuen Lebenshilfe-Center etwas zu feiern: In Anwesenheit von Mitarbeitern und Angestellten der Schreinerei wurde das zehntausendste Verkaufsregal für Supermärkte, das randvoll mit Schokolade für die Mitarbeiter gefüllt war, durch Prospex-Leiter Arbeit und Technik Markus Kremers und Schreinerei-Mitarbeiter Ralf Strauch, feierlich enthüllt. Auch der Leiter Arbeit und Technik in der Lebenshilfe Heinsberg, Dirk Voß, schloss sich den Glückwünschen an: „Auf das, was ihr leistet, könnt ihr stolz sein. Genießt Euer Geschenk. Ihr habt es Euch verdient.“ Bereits seit 1996 besteht die Zusammenarbeit zwischen der Prospex gGmbH, einer Werkstatt für seelisch behinderte Menschen im Kreis Heinsberg in Trägerschaft der Katharina Kasper ViaNobis GmbH und der Lebenshilfe Heinsberg, mit der Dosenzentrale, einem Hersteller für Lebensmittelverpackungen in Hilden. Momentan arbeiten 100 Prospex-Mitarbeiter in verschiedenen Arbeitsbereichen für diesen Auftraggeber. Da die Zusammenarbeit von Jahr zu Jahr wuchs, die Aufgabenfelder immer weiter ausgebaut wurden und die eigenen Kapazitäten ausgeschöpft waren, kam es zum Kooperationsprojekt mit der Schreinerei der Lebenshilfe-Werkstatt für behinderte Menschen in Oberbruch. Die Lebenshilfe Heinsberg betreibt vier Werkstattbetriebe an Standorten in Oberbruch, Heinsberg und Erkelenz. Dort sind Menschen mit Behinderung in moderne Dienstleistungs- und Produktionsprozesse eingebunden. Sie leisten hochwertige Arbeit zum Beispiel in den Bereichen Montage, Elektromontage, Konfektionierung und Verpackung, Aktenvernichtung, Werbedruck, Metallverarbeitung, Landschaftspflege und Schreinerei. Infos über die Produktions- und Dienstleistungsangebote der Werkstatt für behinderte Menschen im Internet: www.lebenshilfe-heinsberg.de

Gaby Bodden und Uschi Mevissen hatten sich mal wieder eine schöne Geschichte für ein Theaterstück ausgedacht:

Frohe Weihnachten!

Seit vielen Jahren vergibt der Heinsberger Handwerkzeug-Hersteller HAZET vielfältige Arbeitsaufträge an die Werkstatt für behinderte Menschen. Das ist ein Grund, Danke zu sagen. Deshalb gestaltete die in der Heinsberger Werkstatt angesiedelte kleine Glasmanufaktur unter Leitung von Willi Vergossen einen LKW aus Glas mit dem HAZET-Logo. Um die Verbundenheit auszudrücken, trugen die für das Unternehmen tätigen Mitarbeiter der Lebenshilfe-Werkstatt bei der Übergabe ein HAZET-Shirt und bedankten sich bei Werkleiter Roman Kania persönlich.

 

Jacki von der Loo von der Werkstatt für behinderte Menschen überreicht Kunstwerk und Gruppenfoto an HAZET-Werkleiter Roman Kania.