Einen umfangreichen Einblick in die Welt des Samocca-Kaffees erhielten die angehenden Fachverkäuferinnen im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Bäckerei / Konditorei des Berufskollegs Ernährung, Sozialwesen und Technik Geilenkirchen. Exklusiv für das Berufskolleg Geilenkirchen hatte das Heinsberger Museumscafé Samocca seine Türen ausnahmsweise montags während des Röstens geöffnet. Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Christiane van Betteray und Doris Nowicki konnten die 25 jungen Frauen miterleben, wie Kaffee geröstet wird und auf welch individuelle Weise man Kaffee zubereiten kann. Klaudia Steiner, Leiterin des Museumscafés Samocca und Röstexperte Hermann-Josef Fensky vermittelten ihr umfangreiches Kaffeewissen rund um  den Anbau, die Ernte und die Weiterverarbeitung fair gehandelten Kaffees. Auch Jürgen Dick, stellvertretender Obermeister der Kreishandwerkerschaft Heinsberg, der die Exkursion begleitete, zeigte sich beeindruckt: „Auch ich habe einiges dazu gelernt.  Es ist interessant, dass das Kaffeerösten ähnlich wie das Brotbacken zum Beispiel von der jeweiligen Witterung und der Jahreszeit abhängig sein kann.“ Für Lehrerin Christiane van Betteray fasst der Besuch des Museumscafés zahlreiche  Unterrichtsinhalte anschaulich zusammen: „Unsere Exkursion ist eine ideale Ergänzung zum Schulunterricht. Mit dem Thema Kaffee und mit seinen vielfältigen Aspekten wie Umwelteinfluss, Welthandel, Handwerkstradition oder auch Produktqualität und schließlich Kundenfreundlichkeit können wir zahlreiche zentrale Inhalte unserer Ausbildung vermitteln.“
Jeden ersten Mittwochabend im Monat  veranstaltet das Café Samocca der Lebenshilfe Heinsberg für Interessierte  einen Vortrag über die Welt des Kaffees mit  Verkostung der  frisch gerösteten Kaffee-Spezialitäten. Anmeldungen nimmt das Museumscafé auch telefonisch entgegen: 02452-1062077