Jeder kennt den Satz: Vorfreude ist die schönste Freude. Bei den Vorbereitungen zu unserem festlichen Theaterstück „Tillmann sucht den Weihnachtsmann“ haben wir genau DAS erlebt.

Schon bei der „Casting-Show“ Anfang Oktober bestürmten uns über 40 Mitarbeiter:“ Ja, wir wollen mitmachen!“ Schnell war jedem der Interessenten klar, was er machen wollte. „ Ich will basteln!“ - „Ich bin beim Chor!“ - „ Ich trau` mich auf die Bühne!“ Tja, und dann hatten wir 3 Monate lang eine freudige Zeit: Lieder wurden mit dem Chor eingeübt, Tannenbäume und andere Requisiten gebastelt und zwei Mal wöchentlich Theaterproben veranstaltet. Die Zeit verging wie im Flug mit dem Einstudieren von Texten mit vielfachen Wiederholungen ( und natürlich mit tollen Versprechern), mit sehr viel Spaß, lauten Lachern und dem kreativen Gestalten der Bühnenbilder und kleinen Geschenken für alle Zuschauer. Am 23.12 14 schließlich verwandelte sich der Speisesaal in der WfbM Betrieb 2 in einen Tannenwald. Auf der Bühne und in eben diesem Wald wurde der Weihnachtsmann gesucht. Die Zuschauer im Saal- Mitarbeiter und Betreuer aus allen Gruppen, Vorstand, Elternbeirat und Geschäftsführung - beobachteten gebannt, ob die Suche erfolgreich war. Natürlich hatte unser eingeübtes Weihnachtsspiel ein „Happy End“. Sehr zur Freude der Schauspieler, aber auch der Zuschauer. Denn jeder kennt den Satz: Geteilte Freude ist doppelte Freude. Voller Stolz nahmen wir den tosenden Beifall des Publikums entgegen. Wir sind sicher: Auch im nächsten Jahr wird es eine Theateraufführung geben.

Uschi Mevissen & Gaby Bodden