Nichts ging mehr am Werkstattbetrieb 3 in Heinsberg...

Schon weit vor dem Beginn des diesjährigen Kreativmarktes der Lebenshilfe hatten sich lange Schlangen gebildet, und auf der Borsigstrasse stauten sich die Autos. Wer schließlich doch einen Parkplatz ergattert hatte oder mit dem – erstmals eingesetzten – Shuttlebus angekommen war, fand an den Ständen tolle Eigenprodukte vor. Ob Glaskunst, Holzprodukte, Schmuck, Essig und Öl oder hauseigener Apfelsaft, - fast jeder Besucher konnte fündig werden. In mehreren Cafeterien wurden Kaffee und Kuchen serviert und im Innenhof holländische Spezialitäten angeboten. Bis in die späten Nachmittagsstunden hielt der Besucheransturm an und zahlreiche Stände waren so gut wie „leergekauft“. Zum Abschluss gab es –auch dies zum ersten Mal – eine Tombola, bei der Heinz Scherrers aus Heinsberg eine von Lebenshilfe-Mitarbeitern restaurierte Vespa als Hauptreis mit nach Hause nehmen konnte.

 

>