Geschäftsstelle, Verwaltung und Großküche der Lebenshilfe Heinsberg an der Richard-Wagner-Straße in Oberbruch sind verschwunden.

Neue Fundamente sind gegossen, und die ersten Mauern lassen den geplanten Neubau erahnen. Gemeinsam mit Bürgermeister Wolfgang Dieder, Vertretern der Stadt und des Kreises Heinsberg legten der Werkstattrat und der Vorstand der Lebenshilfe Heinsberg den Grundstein für das Lebenshilfe-Center mit Küche und Speisesaal, in dem die ambulanten und offenen Hilfen sowie inklusive Freizeit- und Bildungsveranstaltungen der Lebenshilfe Heinsberg zukünftig gebündelt unter einem Dach angeboten werden. Den Bau des Centers unterstützt die Stiftung Wohlfahrtspflege und die Aktion Mensch gemeinsam mit rund einer Million Euro „Wir freuen uns auf den Einzug“ sagen die Vertreter des Werkstattrates und gaben zur Grundsteinlegung Münzen, eine aktuelle Lebenshilfe-Zeitung, die Tageszeitung sowie weitere Erinnerungsstücke mit in die Zeitkapsel, die feierlich in den Boden des neuen Gebäudes eingelassen wurde.