Seit einem Jahr arbeiten 13 Mitarbeiter der Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) bei der Firma DSK Innovation in Wegberg.

DSK liefert Bücher und demnächst auch Hör-CDS überwiegend an Discounter, etikettiert und verpackt diese, nimmt Retouren an oder sortiert beschädigte Exemplare aus. Die Firma hatte auch bereits vor dieser Zeit Aufträge an die Werkstattbetriebe der Lebenshilfe Heinsberg vergeben und sich dann entschlossen, eine Werkstatt-Gruppe in ihren Betrieb in Wegberg zu integrieren. Jürgen Dreßen von der WfBM, Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung begleitet die Mitarbeiter vor Ort, ist sozusagen „Mädchen für alles“: Er vermittelt zwischen Betriebsleitung und Mitarbeitern, erklärt die Arbeitsschritte oder teilt die Mitarbeiter ein. „Wir sind hier von Anfang an sehr gut aufgenommen worden. Das Arbeitsklima ist angenehm und unkompliziert, und die Mitarbeiter kommen gerne zur Arbeit.“