Wir bieten Schulassistenz für Kinder, die aufgrund ihrer Behinderung eine besondere Unterstützung beim Schulbesuch benötigen. Der Assistent unterstützt den Schüler, damit er Lerninhalte erfassen und sich in das Klassengeschehen integrieren kann. Schulassistenz ist in allen bestehenden Schulformen (auch Förderschulen) möglich.

Schulassistenten kommen zusätzlich zu Lehrern und Sonderpädagogen in die Klasse. Ihr Einsatz ist an das von ihnen zu betreuende Kind gebunden und ihre Tätigkeit individuell auf das Kind zugeschnitten. Sie übernehmen pflegerische, assistierende und organisatorische Tätigkeiten, die individuell auf das Kind abgestimmt sind und im Vorfeld der Maßnahme genau abgesprochen werden sollen.

 

Schwerpunkte unserer Schulassistenz:

  • Ermöglichung der Teilhabe an schulischen Aktivitäten
  • Aneignung der Lerninhalte
  • Kommunikation auch mit verschiedene Hilfsmitteln
  • Erweiterung der Sozialkompetenz
  • Hilfe bei lebenspraktischen Verrichtungen / pflegerischer Versorgung
  • Umsetzung therapeutischer Maßnahmen
  • Unterstützung in der Strukturierung des Schulalltags
  • Begleitung in Krisensituationen

 

Unser Fachdienst Schulassistenz ist eng vernetzt und bietet übergreifende Fachkompetenzen durch Kontakte mit dem

 

Finanzierung
Die Kosten für den Schulassistenten trägt im Rahmen der Eingliederungshilfe i. d. R. das Sozialamt (§§ 53 ff. SGB XII) oder das Jugendamt (§35 SGB VIII). Der Antrag auf Kostenübernahme für eine Integrationskraft für Ihr Kind muss von Ihnen beim zuständigen Kostenträger gestellt werden.

 

Ihre Ansprechpartnerin

Andrea Schwartz
Richard-Wagner-Str. 5
52525 Heinsberg
Telefon: 0 24 52 969 710
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wir sind für Sie da - im Notfall 24 Stunden: Wir bieten individuelle Pflege zu Hause oder im betreuten Wohnen in enger Zusammenarbeit mit der Familie, dem Hausarzt und der Arbeitsstelle. Uns ist ein respektvoller Umgang mit dem Menschen sehr wichtig - unabhängig von Alter, Behinderung oder Religion. Der aktuelle Qulitäts- und Transparenzbericht des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen bewertet die Leistungen des Pflegedienstes der Lebenshilfe Heinsberg mit sehr gut.

 

Hilfestellung bei der Körperpflege

  • Duschen, Baden, Waschen
  • Unterstützung beim Aus- und Ankleiden
  • Mobilisation
  • Nahrungsaufnahme

 

Ausführung ärztlicher Verordnungen

  • Injektionen
  • Medikamentenstellung und -gabe
  • Wundversorgung
  • Überwachung von Blutdruck und Blutzucker
  • An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen und -verbände
  • Versorgung von Infusionen
  • Legen und Versorgen eines Katheters
  • Einläufe
  • Absaugen
  • Stomapflege

 

Hilfestellung im HaushaltUnsere aktuelle Qualitätsprüfung des MDK

  • Reinigung der Wohnung
  • Einkauf
  • Wäschepflege

 

Weitere Leistungen

  • Unterstützung und Begleitung bei der Beantragung einer Pflegestufe nach SGB XI
  • Beratrungseinsätze nach SGB XI, §37 Abs.3
  • Anleitung von Angehörigen in der Pflege
  • Beratung bei der Auswahl von Hilfsmitteln
  • Verhinderungspflege nach SGB XI, §39
  • Private Leistungen in der Pflege und im Haushalt bei nicht vorhandener Pflegestufe
  • Betreuung für dementiell erkrankte Personen
  • 24 Stunden Rufbereitschaft für unsere Kunden

 

2016_pflegedienst_01
2016_pflegedienst_02
2016_pflegedienst_03
2016_pflegedienst_04
2016_pflegedienst_05
2016_pflegedienst_06
2016_pflegedienst_07
2016_pflegedienst_08

Unsere Angestellten sind qualifiziert, zuverlässig und motiviert

  • Examinierte Gesundheits- und KrankenpflegerInnen
  • Examinierte Alten- und HeilerziehungspflegerInnen
  • Speziell geschulte HelferInnen und AssistentInnen

 

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

Martine Gouder de Beauregard
Pflegedienstleitung
 
Händelstraße 1b
52525 Heinsberg
Tel. 0 24 52 969 760
 
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Menschen älter werden, ändern sich ihre Interessen, Wünsche und Bedarfe. Sie erreichen das Rentenalter und haben mehr Zeit für ihre Freizeitgestaltung. Die demographische Veränderung unserer Gesellschaft erfordert auch eine Erweiterung der Betreuungsangebote der Lebenshilfe Heinsberg für ältere Menschen:

  • Erhaltung der größtmöglichen Selbstständigkeit und Selbstbestimmung
  • Wahrnehmung der eigenen Interessen
  • Möglichkeiten, mitmenschliche Beziehungen leben zu können
  • Erhaltung der Privatsphäre und Berücksichtigung des Ruhe- und Rückzugsbedürfnisses
  • Ausübung sinnvoller Tätigkeiten
  • Möglichkeit, am kulturellen Leben teilzunehmen
  • Möglichkeit zur Weiterbildung (lebenslanges Lernen)
  • Entwicklung und Erhaltung individueller Formen der Freizeitgestaltung
  • Anknüpfen an frühere Förderansätze und deren Fortsetzung im Alter
  • „Werkschaffen": Produktiv und Kreativ den Alltag gestalten, auch zum Ausdruck von Gefühlen und Empfindungen
  • Sport- und Bewegungsangebote als zentralen Beitrag zur Erhaltung der Mobilität und Selbstständigkeit im Alltag

 

senioren_01
senioren_02
senioren_03
senioren_04
senioren_05
senioren_06
senioren_07
senioren_08
senioren_09
senioren_10
senioren_11
senioren_12
senioren_13
senioren_14
senioren_15
senioren_16
senioren_17
senioren_18
senioren_19
senioren_20
senioren_21
senioren_22
senioren_23

 

Die Lebenshilfe Heinsberg bietet drei Senioreneinrichtungen im Kreis Heinsberg:

Tagesstruktur/Seniorentreff Birgden
Bahnhofstraße 127
52538 Gangelt
Elisabeth Gelissen
Telefon: 0 24 54 93 70 84 8
Tagesstruktur / Seniorentreff Oberbruch
Parkstraße 26
52525 Heinsberg-Oberbruch
Edith Meerts
Telefon: 0 24 52 969 730
Tagesstruktur / Seniorentreff Wegberg       
Bahnhofstraße 41
41844 Wegberg
Susanne Niesten
Telefon: 0 24 34 80 83 15

 



 

In vielen Dörfern und Städten in der Heinsberger Region leben Menschen mit Behinderung in kleinen Wohngemeinschaften. Die Wohnstätten bieten viel Raum zur freien Gestaltung und Entwicklung des persönlichen Lebens(t)raumes: Hier gibt es Assistenz und Unterstützung  im Alltag und in der Freizeit - rund um die Uhr.

 

Unsere Assistenz beinhaltet:

  • Beratung bei der Lebensplanung
  • Begleitung und Assistenz rund um die Uhr bei allen Anforderungen des täglichen Lebens
  • Hilfe bei der Tagesstrukturierung
  • Freizeitgestaltung: Bildungs-, Kultur- und Sportangebote
  • Begleitung bei Gesundheitsfragen
  • Unterstützung bei Behördenangelegenheiten
  • Hilfe bei Konfliktbewältigung
  • Beratungsgespräche mit Angehörigen und gesetzlichen Betreuern

 

INKLUSION

Wir legen Wert auf die gemeindenahe Einbindung und unterstützen und begleiten Freizeitangebote vor Ort oder auch die Teilnahme am örtlichen Vereinsleben. Zugleich sind unsere Einrichtungen offen für Jedermann...und die Dorfkirmes feiern wir auch schon mal bei uns zu Hause:

Schwerpunkte unserer Arbeit sind:
  • Kostenlose Beratung rund um Familien unterstützender Dienst, Schulassistenz, Persönliches Budget, Pflegedienst, Ambulant unterstütztes Wohnen, Wohnstätten und Seniorentreff
  • Verwaltungstätigkeiten für Wohnstätten, Außenwohngruppen, Betreutes Wohnen
  • Beratung der gesetzlichen BetreuerInnen
  • Hilfestellung bei Problemen und Beratung im Verwaltungsbereich für die BewohnerInnen, die keine gesetzliche Betreuung benötigen
  • Zusammenarbeit mit Behörden, um für die BewohnerInnen optimale Bedingungen, im Bereich Verwaltung, zu schaffen.
 
Hier erreichen Sie uns:

Parkstraße 26

52525 Heinsberg

Tel.: +49 (2452) 969 700

Fax: +49 (2452) 969 719

 
Öffnungszeiten:
Mo - Do: 8-12 Uhr und 13-16.30 Uhr
Fr: 8-13 Uhr
Außerhalb unserer Dienstzeiten können Sie auf unserem Anrufbeantworter Ihre Nachricht hinterlassen. Wenn Sie Ihre Telefonnummer angeben melden wir uns umgehend.

 

Christoph Cremers
Leiter Wohnen
 

Parkstraße 26

52525 Heinsberg

Tel.: +49 (2452) 969 700

 
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Unterkategorien