Aktuelle Lage in der Lebenshilfe Heinsberg

Corona-Virus im Kreis Heinsberg

21.01.2020

Hier informieren wir über die aktuellen Maßnahmen in den Einrichtungen der Lebenshilfe Heinsberg zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Testung

Seit Dezember 2020 haben wir die Testung in unseren Einrichtungen wie angekündigt auf Schnelltests umgestellt. Dafür sind mehr als 100 Fachkräfte geschult worden. So können wir mit dem Coronavirus Infizierte schnell diagnostizieren und gezielte Isolationen und Quarantänemaßnahmen in enger Absprache mit dem Gesundheitsamt des Kreises Heinsberg einleiten.

In den ersten Arbeitstagen Anfang Januar 2021 führten wir eine Generaltestung in den Bereichen Wohnen und Werkstätten  durch. Alle Mitarbeiter*innen, Bewohner*innen und Angestellte können sich kostenlos testen lassen, mehr als 1000 Tests sind bereits durchgeführt worden. Rund 500 Testungen sind in den Werkstätten seit Öffnung nach den Weihnachtsferien durchgeführt worden, was zu lediglich vier positiven Ergebnissen führte. Über den aktuellen Stand informieren wir Sie in der rechten Spalte.

Impfung

Gemäß der Priorisierungs-Empfehlungen der Ständigen Impfkommission am Robert-Koch-Institut vom 08.01.2021 gehören
1. Personen in Institutionen mit einer (…) geistigen Behinderung sowie
2. Tätige in der ambulanten oder stationären Versorgung von Personen mit (…) geistiger Behinderung
zur sogenannten Stufe 2. Dazu gehören neben den Klienten im Bereich „Wohnen“ und den Mitarbeitern im Bereich „Werkstatt“ auch alle Angestellte als „Tätige“ den Einrichtungen (DeinWerk zurzeit noch in Klärung).

Zurzeit befinden wir uns in Gesprächen mit der Kassenärztlichen Vereinigung, ob und wie wir die Impfaktion mit unseren Ressourcen unterstützen können. Wir gehen davon aus, dass die Impfung für Mitarbeiter und Angestellte der Werkstätten frühestens im Februar durchgeführt wird.

Die Ärzte der Impfleitung und das Gesundheitsamt appellieren: Lassen Sie sich impfen!
Nur so können wir uns und andere vor einer Infektion mit COVID-19 und den teilweise dramatischen gesundheitlichen Folgen schützen. Nebenwirkungen sind bekanntlich bei einer Impfung nie auszuschließen – aber nach Meinung der Ärzteschaft überwiegt der zu erzielende Schutzeffekt.

Quellbild anzeigenRisiken und Nebenwirkungen: Der WDR (Quarks-Redaktion) hat zum Thema Risiken und Nebenwirkungen durch die Impfung einen kompakten Überblick zusammengestellt (klicken Sie hier).

Allgemeine Informationen aus unseren Einrichtungen:

Kinder & Familie

  • Die Frühförderstellen (IFF) sowie das Autismuszentrum KompASS bieten heilpädagogische und therapeutische Einzelförderung. Eltern und Angehörige informieren wir vor Ort über die notwendigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen. Gruppenangebote bleiben weiterhin abgesagt.
  • Die Kindertagesstätten und Familienzentren der Lebenshilfe Heinsberg (Geilenkirchen, Oberbruch, Ratheim, Waldfeucht) führen die Betreuungs- und Förderangebote für Kinder mit und ohne Behinderung nach den Vorgaben des Landes NRW durch. Über die aktuellen Einschränken sind alle Familien informiert. Darüber hinaus sind Veranstaltungen und Feste für die Familien und Angehörige, die uns eigentlich durch das Jahr begleiten, bis auf weiteres auch für die kommenden Monate abgesagt. Wir sind mit allen Eltern und Sorgeberechtigten im engen Austausch und informieren direkt über aktuelle Entwicklungen.

Wohnen & Freizeit

  • In den Wohnstätten können unter Wahrung des Hygiene- und Besuchskonzeptes Besuche durch Angehörige und Freunde stattfinden. Wir bitten, die Besuche im Voraus telefonisch mit der Einrichtung abzustimmen. Individuell erforderliche Maßnahmen sowie Besuchseinschränkungen aufgrund aktueller Entwicklungen entscheiden wir im Einzelfall in Absprache mit dem Gesundheitsamt. Bitte berücksichtigen Sie die aktuelle Situation und die konkreten Quarantänemaßnahmen in der rechten Spalte.
  • Der Familien unterstützende Dienst bietet Einzelbetreuungen an. Sämtliche Veranstaltungen für mehrere Teilnehmer*innen (Gruppenaktivitäten, Tagesveranstaltungen, Training der Fußballmannschaften, Fitnessstudio) fallen zurzeit aus. Angehörige, die Unterstützung in der Betreuung benötigen, können sich jederzeit an uns wenden: 0 24 52 969 710.

Werkstätten

  • Die Werkstätten der Lebenshilfe Heinsberg haben ein umfassendes Sicherheitskonzept entwickelt. Abstandsregeln, Mundschutz und Hygienemaßnahmen werden immer wieder vermittelt und trainiert. Zurzeit finden Generaltestungen statt. Jede Mitarbeiter*in und jede/jeder Angestellte kann sich mit Eröffnung der Werkstätten im neuen Jahr 2021 kostenlos testen lassen. Aufgrund des hohen Raumbedarfs durch kleinere Arbeitsgruppen zur Wahrung des Mindestabstandes sind einige Arbeitsangebote für Mitarbeiter*innen auf ein rotierendes System umgestellt. Die Sicherheitsvorkehrungen sind in enger Absprache mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, dem Landschaftsverband Rheinland sowie der Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten NRW erarbeitet. Sollten Mitarbeiter*innen zur Risikogruppe zählen und deshalb die Werkstätten nicht besuchen können, bitten wir um eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.
  • Besucher melden sich bitte immer zur Registrierung am Empfang der Werkstätten-Betriebe. Hier informieren wir auch über mögliche Betretungsverbote oder Quarantänemaßnahmen einzelner Gruppen.
  • Der Berufsbildungsbereich (BBB) der Werkstätten bietet eine Online Lern-Plattform. Umfangreiche Lern-Angebote zur beruflichen Bildung finden die Teilnehmer hier.
  • Auch die Werkstätten haben ein Online-Angebot für den Arbeitsbereich der Werkstätten entwickelt. Die Lernmaterialien  finden die Teilnehmer hier.

Unsere Cafés haben geöffnet:

  • Das Café Lesbar und das Cafe der Begegnung bieten eine Abholung von belegten Brötchen oder Snacks.
  • Das Museumscafé Samocca bietet eine Kaffee-Vorbestellung online (klick hier) sowie telefonisch an: 02452 1062077. Kunden dürfen nur einzeln den vorderen Verkaufsraum betreten.

Folgende Veranstaltungen finden nicht statt:

  • Die Discoabende des Freizeitclubs Treffpunkt fallen bis auf weiteres aus.
  • Das Konzert „Rock Legends Live“ ist auf den 17. April 2021 verschoben. Die Karten behalten ihre Gültigkeit

Das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium hat eine Coronavirus-Hotline unter der Nummer 0211 – 855 47 74 geschaltet.

Das Land NRW hat eine umfangreiche Infoseite erstellt mit allen aktuellen Nachrichten rund um die Corona-Ausbreitung. KLICK HIER

Hotline

Allgemeine Fragen:

Service Punkt Lebenshilfe Heinsberg
Mo.-Do. 8-16 Uhr, Fr. 8-13 Uhr
Tel. 02452 969-0

+++ Aktuelle Entwicklung +++

14 Personen sind zurzeit positiv getestet

Quarantänemaßnahmen:

Wohnstätte Birgden

Wohnstätte Höngen

Die Quarantäne-Station in Heinsberg ist zurzeit belegt.

Unterstützung

Anfragen zur Entlastung der Angehörigen in der Betreuung nimmt der Familien unterstützende Dienst telefonisch entgegen: 02452 969 710

Infos in einfacher und leichter Sprache:

Hier klicken für MDR Info-Ticker in leichter Sprache

Sie können hier SAMOCCA-Kaffee vorbestellen